BildenSieSichWeiter
JOG_7054
JOG_7236
JOG_7166
JOG_7193
JOG_7090
previous arrow
next arrow

Schutz und Sicherheit

Wir bieten
Fachwissen

Lassen Sie sich weiterbilden

AZAV_grau-blau-ICG

Starten Sie Ihre Aus- und Weiterbildung bei uns.
Einen AZAV zugelassen Bildungsbetrieb.

Sachkundeprüfung § 34a Gewerbeordnung

Weiterbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Umschulung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Weiterbildung zur geprüften Schutz und Sicherheitskraft (GSSK)

Fach- und Servicekraft für Schutz und Sicherheit (TQ 1)

Verwendungslehrgänge

Sachkundeprüfung § 34a Gewerbeordnung

Zielgruppe

Menschen die in der allgemeinen Sicherheitsbranche arbeiten möchten.

Lehrgangsdauer

Vollzeit 240 Stunden
Der 6-wöchige Lehrgang bereitet die Teilnehmer auf die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe gem. § 34 a Gewerbeordnung vor.

 

Lehrgangsinhalte

Die Lehrgangsinhalte orientieren sich mit folgenden Themen am bundeseinheitlichen Rahmenlehrplan der IHK:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • Gewerberecht
  • Straf- und Verfahrensrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Umgang mit Verteidigungswaffen
  • Grundsätze im Umgang mit Menschen
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Prüfungsvorbereitung
  • Datenschutzrecht
  • Unfallverhütungsvorschriften Wach- und Sicherheitsdienste

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Deutsch in Wort und Schrift
  • einwandfreier Leumund

Abschluss:

  • IHK-Abschluss: Sachkundeprüfung gem. § 34a der GewO

Hinweis: Die Prüfung findet an einem von der IHK gestellten Tablet statt.
Kein Papierkram mehr!

Förderung

Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen z.B. Qualifizierungschancengesetz, Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, BFD usw.)  möglich.

Kosten:

Nach Anfrage, auch als Selbstzahler möglich

Termine

Nach Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl

12

Sicherheits- und Servicekraft

Zielgruppe:
Erwerb der Kenntnisse und Fähigkeiten für die Qualifizierung als Sicherheits- und Servicekraft“ mit zukünftigen Einsatzmöglichkeiten im Objekt- und Werkschutz, im Geld- und Werttransport, im Veranstaltungsschutz und anderen Bereichen der privaten Sicherheitswirtschaft insbesondere als Fach- und Führungskraft.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter von 21 Jahren
  • Keine gravierenden körperlichen oder gesundheitlichen Einschränkungen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Muttersprache oder ähnlich gute Kenntnisse)
  • Einwandfreier Leumund (eintragsfreies polizeiliches Führungszeugnis)
  • Möglichst Hauptschulabschluss (in Einzelfällen auch ohne Schulabschluss)
  • Schichtfähigkeit und –Bereitschaft

Lernfelder:

  1. Sachkunde nach § 34a der GewO
  2. Brandschutz
  3. Ersthelfer
  4. Psychologie / Deeskalationstraining
  5. ÖPNV
  6. Entwaffnungstechniken
  7. Englisch für Sicherheitskräfte
  8. Verhaltenstraining Servicekräfte

Dauer:
3,5 Monate
400 Unterrichtseinheiten zzgl. Betriebspraktikum von 160 Stunden.

Förderung:
Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen ( Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit usw.)  möglich.

Abschluss / prüfende Stelle
Zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK)

1. Sachkunde nach § 34a der Gewerbeordnung

• Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
• Gewerberecht
• Datenschutz
• Bürgerliches Recht
• Straf- und Verfahrensrecht
• Umgang mit Menschen
• Umgang mit Verteidigungswaffen
• Unfallverhütungsvorschriften
• Grundlagen der Sicherheitstechnik

2. Brandschutz

• Bedeutung des Brandschutzes
• Grundlagen der Verbrennung / des Löschens
• Vorbeugender betrieblicher Brandschutz
• Gefahrenabwehr
• Brandschutzkonzepte
• Brandschutzordnung nach DIN 14096
• Brandrisiken in Betrieb und Verwaltung
• Brennbare Stoffe, Materialien, Einrichtungen
• Elektrische Anlagen
• Unterstützung des Brandschutzbeauftragten
• Mithilfe bei Personenrettung und Hausräumung

3. Ersthelfer

• Darlegung von notwendigen lebensrettenden Basismaßnahmen
• Überprüfen und Absichern einer Fahrtstrecke aus medizinischer Sicht
• Zusammenstellung einer Notfallausrüstung
• Bereithalten notwendiger medizinischer Tatsachen für eine Schutzperson
• Aufbau und Funktionsweise einer Leitstelle
• Demonstration von Wundechtaufnahmen
• Herangehen an einen Patienten und Basischeck
• Anwendung von Rettungsgriffen bei gefährdeten Personen
• Elektrische Anlagen
• Unterstützung des Brandschutzbeauftragten
• Einführung in den (AED) Automatisch Externer Defibrilator

4. Psychologie / Deeskalationstraining

• Kontaktsituationen und Konflikte (Ursachen für Eskalation)
• Konflikte, Stress, Gewalt
• Umgang mit Menschen, Verhaltensgrundsätze
• Deeskalation – Möglichkeiten und Grenzen
• Ziele von Deeskalation
• Deeskalation durch Rhetorik
• Konflikt-Rhetorik-Techniken
• Praxisbeispiele, Übungen

5. ÖPNV

• Beförderungsbedingungen
• Der Verkehrsverbund im Überblick
• Preisstufenübersicht
• Preisstufenmatrix
• Geltungsbereiche
• Tickets im Überblick
• Übergangstarife
• sonstige Tarifangebote
• Zahlungsaufforderung

6. Entwaffnungstechniken

• Situationsgerechtes Handeln
• Selbstverteidigung, Verbale Deeskalation, Stressresistenz
• Bewegungslehre, Gleichgewichtsübungen
• 360° Abwehr, Faust, Handballen und Hammerschlagtechniken
• Ellenbogen, Knie und Tritt Technik
• Einsatz von Alltagsgegenständen zur Selbstverteidigung
• Stressdrills
• Situationstraining
• Techniken zur Befreiung aus Würge- und Haltegriffen
• Abführ- und Kontrolltechniken
• Abwehr und Entwaffnungstechniken bei Stichwaffen Angriffen
• Abwehr und Entwaffnungstechniken bei Schusswaffen Angriffen

7. Englisch für Sicherheitskräfte

8. Verhaltenstraining Servicekräfte

Umschulung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Zielgruppe:
Sind die „Allrounder“ im Sicherheitsgewerbe und bewegen sich in allen sicherheitsrelevanten Bereichen. Aufgrund ihrer Qualifikation unterstützen sie die öffentliche Sicherheit und Ordnung, schützen Objekte, Anlagen, Werte und sichern Personen und streben eine Führungsposition an.

Lehrgangsdauer:
12 Monate inklusive 3 Monate Berufspraktikum

Unterrichtszeiten:
Montag bis Freitag 8:45 Uhr bis 15:45 Uhr

Lehrgangsinhalte
Die Lehrgangsinhalte orientieren sich mit folgenden Themen am bundeseinheitlichen Rahmenlehrplan der IHK:

  • Struktur und Organisation der privaten und betrieblichen Sicherheit
  • Recht im privaten Sicherheitsgewerbe
  • Dienstkunde
  • Verhaltenspsychologie
  • Grundlagen der Sicherheits- und Schutztechnik
  • Brandschutz u. Evakuierungshelfer mit Zertifikat
  • Planung und betriebliche Organisation von Sicherheitsdienstleistungen
  • Organisation von Geschäftsprozessen im Sicherheitsgewerbe
  • Kundenarbeit im Unternehmen
  • Englisch für Sicherheitskräfte
  • EDV-Grundlagen und Fachanwendungen
  • Erste Hilfe mit Teilnahmebescheinigung
  • Waffensachkundeprüfung gem.§ 7 WaffG
  • Wirtschafts-und Sozialkunde
  • Betriebspraktikum
  • IHK-Sachkundeprüfung gem.§ 34a GewO

Voraussetzungen

Wenn Sie bereits im Sicherheitsgewerbe tätig sind und in relativ kurzer Zeit eine staatlich anerkannten Berufsabschluss erreichen möchten bzw. als Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse einen Lehrabschluss erzielen wollen, ist das Berufsbild der Servicekraft für Schutz und Sicherheit genau das Richtige.

  • Mindestalter 18 Jahren
  • Keine gravierenden körperlichen oder gesundheitlichen Einschränkungen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (B 2)
  • Eintragsfreies Führungszeugnis
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Bereitschaft zum Schicht-und Wechseldienst
  • Führerschein vom Vorteil

Abschluss

  • IHK-Abschluss: „Servicekraft für Schutz und Sicherheit
  • Sachkundeprüfung gem. § 34a der GewO
  • Waffensachkunde gem.§ 7 WaffG
  • Brandschutz-und Evakuierungshelfer
  • Ersthelfer

Förderung:

Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen z.B. Qualifizierungschancengesetz, Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, BFD usw.)  möglich.

Kosten:
Nach Anfrage, auch als Selbstzahler möglich

Termine:
Nach Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl:
12

Weiterbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit

 Zielgruppe:

  • Arbeitssuchende (m/w/d) die im Bereich des Sicherheitsgewerbes tätig waren oder werden möchten
  • Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • Personen, die ihre Qualifikationen an den Arbeitsmarkt anpassen wollen

Lehrgangsdauer:
24 Monate

Rechtliche / normative Grundlagen
Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Lehrgangsinhalte:

  • Lehrgangseinführung, Berufsbild, Schlüsselqualifikationen
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • WISO
  • Rechtsgrundlagen für Sicherheitsdienste
  • Sicherheitsdienst
  • Kommunikation und Kooperation
  • Schutz und Sicherheit
  • Verhalten und Handeln bei Schutz- und Sicherungsmaßnahmen
  • Sicherheitstechnische Einrichtungen und Hilfsmittel
  • Ermittlung, Aufklärung und Dokumentation
  • Planung und betriebliche Organisation von Sicherheitsleistungen
  • Prüfungsvorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung
  • Bewerbungstraining
  • Betriebspraktikum

Voraussetzungen: 
Allgemeinbildung: Hauptschul- oder vergleichbarer Abschluss und ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (B2)

  • Berufserfahrung wünschenswert
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Führungszeugnis
  • EDV Kenntnisse
  • Fahrerlaubnis Führerschein Kl. B (von Vorteil)
  • Gesundheitliche Eignung
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Gute Umgangsformen
  • Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit

Ausnahmeregelungen: Bedürfen einer Absprache zwischen dem Kostenträger, dem Bildungsträger und der zuständigen IHK.

Abschluss:
Fachkraft für Schutz und Sicherheit mit IHK-Prüfung

Förderungen:
Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen z.B. Qualifizierungschancengesetz, Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, BFD usw.)  möglich.

Kosten:
Nach Anfrage

Termine
Nach Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl
12

Weiterbildung zur geprüften Schutz und Sicherheitskraft

Zielgruppe:
Die Sicherheitsbranche boomt und sucht dringend professionell ausgebildete Fachkräfte. Als geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft sind Sie in der Lage, Gefahrenpotentiale zu erkennen, zu beurteilen und die richtigen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr einzuleiten.

Lehrgangsdauer:
Der Lehrgang beinhaltet 240 Unterrichtseinheiten, die von uns berufsbegleitend über 6 Monate durchgeführt werden. Der Unterricht findet eine Woche pro Monat statt (Montag – Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr).

Lehrgangsinhalte:
Die Lehrgangsinhalte orientieren sich mit folgenden Themen am bundeseinheitlichen Rahmenlehrplan der IHK:

Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln

  • Rechtskunde
  • Dienstkunde

Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik

  • Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
  • Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
  • Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik

Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln

  • Situationsbeurteilung und Situationsbewältigung
  • Kommunikation
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Zusammenarbeit im Betrieb

Voraussetzungen

  • eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und eine weitere einschlägige Berufspraxis von mindestens zwei Jahren in der Sicherheitswirtschaft

oder

  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis, von der mindestens drei Jahre in der Sicherheitswirtschaft abgeleistet sein müssen
  • ein Mindestalter von 24 Jahren
  • die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang, dessen Beendigung nicht länger als 24 Monate zurückliegt
  • Abweichungen können mit der zuständigen IHK abgesprochen werden

Abschluss

Berufsbezeichnung „Schutz- und Sicherheitskraft (IHK)“

Förderungen:

Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen z.B. Qualifizierungschancengesetz, Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, BFD usw.)  möglich.

Kosten:
Die Seminarkosten beinhalten:

  • Prüfungsgebühren der IHK
  • Lehrgangsunterlagen
  • Schreibmaterial
  • Warm- und Kaltgetränke

Gesamtpreis: EUR 2.600,00 /Teilnehmer

Termine

Nach Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl
12

Fach- und Servicekraft für Schutz und Sicherheit – Teilqualifikation Menschen und Objekte schützen (TQ 1)

Zielgruppe:

Der Einstieg in die Sicherheitswirtschaft. Ziel ist es, Sie auf Ihre Tätigkeit in der Sicherheitsbranche und im Bewachungsgewerbe optimal vorzubereiten. Die Teilqualifikation befähigt Sie dazu, Menschen und Objekte durch angemessene Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen zu schützen und dabei rechtssicher zu handeln.

Lehrgangsdauer:

6 Monate – inklusive 4 Wochen betriebliche Qualifizierung

Lehrgangsinhalte:

  • Rechtliche Bestimmungen in der privaten Sicherheitswirtschaft
  • Bewachungsverordnung
  • Gewerbeordnung (GewO)
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Strafgesetzbuch (StGB)
  • Straf- und Verfahrensrecht
  • Gefährdungsanalyse, abstrakte und konkrete Gefahren
  • Berichts- und Meldewesen
  • Alarmprotokolle, Besucherlisten und Dienstbücher
  • Betriebliche und gesetzliche Vorschriften zum Brandschutz, Arbeitsschutz sowie zum Umwelt- und Datenschutz

Voraussetzungen

  • Hauptschul- oder vergleichbarer Abschluss und ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Geistige und körperliche Eignung
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Eignungsfeststellung
  • Eintragsfreies Führungszeugnis

 

Abschluss

Kompetenzfeststellung durch die Akademie und/oder die zuständige IHK sowie die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO

Förderung

Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung durch verschiedene Stellen z.B. Qualifizierungschancengesetz, Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, BFD usw.)  möglich.

Kosten

Nach Anfrage, auch als Selbstzahler möglich

Termine

Nach Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl

12

Verwendungslehrgänge zur Weiterqualifizierung

Zielgruppe
Die angebotenen Verwendungslehrgänge richten sich an Beschäftigte aus Unternehmen, die in dem Bereich Schutz und Sicherheit sich für betriebliche Fach- und Führungsaufgaben qualifizieren wollen.

Lehrgangsdauer / Durchführung

  • Tages oder Wochenseminare
  • auch an Wochenenden möglich

Lehrgänge

  • Englisch für Sicherheitskräfte
  • Brandschutz und Evakuierungshelfer
  • Kommunikationstraining
  • Berichts-und Meldewesen, Allgemeine Dienstkunde
  • Ersthelfer

Voraussetzungen

  • Hauptschul- oder vergleichbarer Abschluss und ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Geistige und körperliche Eignung
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Eignungsfeststellung
  • Eintragsfreies Führungszeugnis

Abschluss
Akademie Zertifikat

Förderung
Bei Erfüllung bestimmter Kriterien ist eine Förderung möglich, z. B. Bildungscheck

Kosten
Nach Anfrage, auch als Selbstzahler möglich

Termine
Nach Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl
12

WEBINAR im virtuellen Klassenzimmer, LIVE

Diese Bausteine bieten Ihnen V. Plattformen für die Sachkundevorbereitung

Kategorien:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • BGB, Bürgerliches Recht
  • STGB, STPO, Straf-und Verfahrensrecht
  • BDSG, Datenschutzrecht
  • GewO, Bewachungsverordnung
  • Waffenrecht
  • Umgang mit Menschen
  • Grundlagen der Sicherheitstechnik
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Allgemeiner Brandschutz

Zielgruppe:

Für alle die, die in der Sicherheitsbranche arbeiten möchten, 18 Jahre alt sind und einen einwandfreien Leumund haben

Termin:

Oktober 2020, 4 Wochen

Zugangsvoaussetzungen:

  • Gute bis sehr gute Deutschkenntnisse
  • Grundlegende EDV-Kenntnisse

Abschluss:

Bei bestandener IHK-Prüfung, Sachkundenachweis nach § 34a Gewerbeordnung, sowie Teilnahmebescheinigung.

Ansprechpartner:

Herr Jürgen Konradt, Werkschutzmeister

Fon

Mail

Die Abrechnung des Kurses erfolgt mit einem Bildungsgutschein. Kann aber auch als Selbstzahler gebucht werden.

E-Learning:

Dieser Kurs ist als E-Learning Kurs verfügbar unter:

z.B. http.//jobvia.de

Unterrichtszeiten:

Montag bis Freitag je 08:30h –15:30h (Unterrichtsvollzeit)

Preis:

€ 1240,00 pro Person

Onlinekurse

Alle Lehrgänge können Online mit GO TO Meeting durchgeführt werden.

Akademie 4 Training & Consulting GmbH
Linderhauser Str. 135
42279 Wuppertal
+49 (0) 202 373 29 59 - 0
info@akademie4.de

Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.